Intellektuell

December 18, 2008

Die Hausarbeitsthemen des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen scheinen dieses Jahr etwas komplizierter zu sein, dafür aber nicht so furchtbar spezifisch wie “Die Entwicklung des chineschinesischen Films am Beispiel von Chen Kaige und Zhang Yimou” (obwohl die beiden Regisseure [Ang Lee als Dritter im Bunde] absolut brilliant sind) oder “No, Kabuki, Bunraku” (wobei mir nur das japanische Kabuki eine Ahnung vermittelt, worum es in der Aufgabe geht).

Aktuelle Themenwahlmöglichkeiten nachstehend.

Japanisch:

  1. Geschichte und Philosophie Japanischer Gartenbaukunst (Gärten…gähn)
  2. Religionen Japans: Herkunft und Bedeutung des Shintoismus und seine Beziehung zu den anderen Glaubensgemeinschaften in Japan.
  3. Familie – welche Rolle spielt sie in Japan, welche Rolle in Deutschland? Vergleichen Sie. (Spielt Familie in Deutschland überhaupt eine Rolle?)
  4. Okinawa gestern und heute – wie unterscheiden sich die Ryukyu-Inseln vom Rest Japans? (Ryukyu?)
  5. Landesverteidigung in Japan und Deutschland

Ich denke, ich nehme das Thema 5, gerade weil ich Pazifistin bin.Die Themengestaltung ist jedes Jahr sehr ausgewogen – 1xpolitisch, 1xsozio-kulturell, 1xKulturhistorie, 1x Geografie, 1xphilosophisch-historisch.

Chinesisch (dieses Jahr politischer als letztes):

  1. Eine wegweisende Epoche im 20. Jahrhundert – die Republik China (1912-1949) (Sun Yatsen! ….Kann es sein, dass man versucht, die Thematisierung des Kommunismus zu vermeiden?)
  2. Chinesische Geomantik am Beispiel der Stadtplanung Beijing (Geomantik? In Beijing? Echt? Da steckt ein Plan dahinter, auch hinter dem Abriss der Hutongs? Es beginnt alles Sinn zu ergeben.)
  3. Wirtschaftswachstum kontra Sicherung der Nahrungsmittelversorgung (Verringerung der Anbauflächen, Aufforstungsmaßnahmen etc.)
    (Um es mit den Chinesen zu sagen – Kein Problem, ich bin da optimistisch!)
  4. Chinesische Gegenwartslyrik am Beispiel von Bei Dao
    (Muss ich lesen!)
  5. Chinas Energiepolitik – das chinesische Engagement in Afrika (Ich weiß ja, dass sich die VRC in Afrika engagiert, aber nicht, dass man das neuerdings “Energiepolitik” nennt.)

Benni, welches Thema nimmst du?

Advertisements

4 Responses to “Intellektuell”

  1. Benni said

    ^^ Die Entscheidung war eigentlich sehr einfach – für mich bleibt nur Bei Dao, das andere klingt sehr sehr … wow ._.” . Außerdem ist ausländische Gegenwartslyrik immer einen Blick wert (vor allem, wenn sie so genial übersetzt ist, wie beispielsweise bei Bei Dao
    “wenn Quellwasser und Honigpillen
    zum Diskurs der Nächte werden”
    …)

    Um ehrlich zu sein ist das sogar ein unheimlich interessantes Thema, bei dem man sicher auch sehr schön in die chinesische Sprache eintauchen kann – Mist, jetzt hab ich unheimliche Lust darauf, aber muss endlich mal meine Fahrschulbögen abarbeiten und die BeLL zuende schreiben. Verflixt!

    Übrigens hätte ich vermutlich für Japanisch tatsächlich die Gärten genommen, das klingt irgendwie niedlich und es gibt sicher einen Pavillon, der nach einer berühmten Geisha benannt ist und so.

    “(Spielt Familie in Deutschland überhaupt eine Rolle?)”
    XD Frag das mal die CDU. =3

  2. taohuayuan said

    “Frag das mal die CDU.” Achja…oder “Du bist Deutschland.”

    “für mich bleibt nur Bei Dao” Hab ich’s mir doch gedacht!

    “tatsächlich die Gärten genommen, das klingt irgendwie niedlich” Ich habe ja nicht wirklich was gegen Gärten (außer, dass sie mir zu ordentlich und geplant sind), aber mir wäre eine theoretische Abhandlung über ihr ästhetisches Konzept einfahc zu trocken.

    Hast du eigentlich Englisch geschwänzt?

  3. Benni said

    Wenn ich jetzt “Nein” sag, glaubst du mir das? ;___;”

    Ich musste mal ein klein wenig ausschlafen und mich noch auf meinen Geschichtsvortrag vorbereiten. Außerdem finde ich, dass derartige Filme sehr lieblos kompiliert sind und die negative Entwicklung von Disney mit der Jahrtausendwende wiederspiegeln – das wär mal ein Thema! “Die negative Wende des Unternehmes Disney mit dem Millenium und der daraus folgende Qualitätsverlust seiner Werke im Angesicht des kommerziellen Zeitalters im Konsumwahn” \o/

  4. taohuayuan said

    *umfall*

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: