>>Salzwasser und Muskat<<

March 26, 2009

dsc04871ggg

Fürwahr
da gab es einen Tag
– Regenbogen auf Asphalt
und Glastropfen im Haar –
an dem kein Lachen ungehört
verhallt denn wir nehmen
in der Eleganz des Nebels
eine Zukunft aus Kupfer
wahr und rein ohne
Facetten.

Festhalten
als ob die Hände noch
Kraft hätten wohl genug
die Welt anzuhalten
still ihr Leben einzupusten
bis der Atem stockt
und dann vergehen wollen
im Glühen des Regens
der auf deine Lippen
tropft.

Eingedenk
der Schrecken die wir
nicht gekannt verbannt
in dunkelste Peripherie
dank spröder Versprechen
hinter Barracken – wie ich
sie liebe – der Beweis erbracht
zaglos in Löchern verkriechen
Malen nach Worten auf
der Haut.

Spüren
wo Worte vergessen
auf alten Pergamenten
lieblos zusammen gedrängt
dicht an den Körper gedrückt
den einzig letzten Besitz
Tränen tanzen im Walzertakt
auf der Windschutzscheibe
sacht hält der Zug an
beim Meer.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: